Prüfung

Ohne Stress und Angst bestehen

Prüfungen stehen uns ein Leben lang bevor. Nicht von allen wissen wir, was wir zu tun haben, nicht so hier! Damit am Prüfungstag auch nichts schief läuft, gibt es hier einen kurzen Überblick über die Vorgehensweise und den Ablauf.

» Hier geht’s zu den Fragen und Antworten der »Technischen Sicherheitskontrolle«

Vorbereitung ist alles

1.

Sowohl für die theoretische als auch die praktische Prüfung solltest Du Dir ausreichend Vorbereitungszeit einrechnen. Bist Du Dir sicher, dass Du alle Fragen durchgegangen bist? Frag zur Sicherheit nochmal deinen Fahrlehrer, wenn Dir etwas unklar ist.

Solltest Du Schwierigkeiten beim Lernen haben, sprich uns an! Wir bieten Dir eine intensive und persönliche Lernbetreuung sowie individuelle Prüfungssimulationen von theoretischer und praktischer Prüfung an.

Theoretische Prüfung – Der Vortest

2.

Um sicher zu gehen, dass Du für die Theorieprüfung fit bist, musst Du bei uns erst einen Vortest ablegen. Komm einfach vorbei, wenn Du Dich sicher genug fühlst, und fülle die Testbogen aus. Hast du alles richtig, kannst du Dich für die nächste Prüfung einschreiben lassen.

Theoretische Prüfung – Die Anfahrt

3.

Die eigentliche Prüfung legst Du in der TÜV-Stelle Eichstätter Str. 7, München ab. Die Anfahrt mit den Öffentlichen geht am leichtesten über die U-Bahn-Haltestelle U4/U5 Westendstraße. Plan Dir also genügend Zeit ein, falls es Störungen auf der Strecke gibt und die Bahn/der Bus ausfällt! Außerdem kontrolliere, ob Du deinen Ausweis dabei hast.

Theoretische Prüfung – Die Prüfung

4.

Anders als beim Vortest werden die Fragen über ein Tablett gestellt, da Du auch Videofragen beantworten musst. Du hast 45 Min. Zeit, nimm sie Dir auch! Kontrolliere sorgfältig, ob Du Die Fragenstellung richtig verstanden und auch keine Antwort vergessen hast. Gib erst danach ab. Dein Ergebnis erhältst Du direkt im Anschluss.

Praktische Prüfung – Die Anfahrt

5.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast Deine theoretische Prüfung bestanden und Dich nach gefühlten 1000 Fahrstunden endlich für die praktische Prüfung angemeldet. Wie schon bei der theoretischen Prüfung gilt auch hier: Sei pünktlich! Nichts ist nerviger als ein verspäteter Prüfling. Denn das bedeutete auch für die anderen längere Wartezeiten und im schlimmsten Fall für Dich, dass Du durchfällst, ohne je angetreten zu sein. Schade für Dich und Deinen Geldbeutel.

Praktische Prüfung – Die Prüfung

6.

Sowohl beim Pkw- als auch beim Motorrad-Führerschein werden Dir im Stand erst 3 Fragen zum Fahrzeug bzw. zur technischen Sicherheitskontrolle  gestellt.

Anschließend geht die Fahrt los.

Du fährst, nach Anweisung des Prüfers, bestimmte  Grundfahraufgaben. Erst, wenn Du diese ohne Fehler, oder wenigstens nach Wiederholung ohne Fehler, ausgeführt hast, geht es zur weiteren Prüffahrt im Stadtverkehr und auch auf die Autobahn. Solltest Du Deine Motorradprüfung ablegen, fährt dein Fahrlehrer hinter Dir im Pkw, der Prüfer sitzt neben dem Fahrlehrer und gibt ihm die Richtungsanweisungen vor. Diese gibt Dein Fahrlehrer per Funk an Dich weiter.

Nach der Prüfungsfahrt fährst Du rechts ran, stellst das Auto ab oder bockst die Maschine auf, ziehst den Zündschlüssel ab, sperrst das Lenkerschloss und drehst (nur beim Motorrad wenn vorhanden) den Benzinhahn zu. Anschließend wird der Prüfer Dir das Ergebnis der Prüfung mitteilen – sicherlich bestanden!

© 2019 bei Fahrschule Körmer in München