Unterricht

Theorie und Praxis

Wie sieht der Unterricht aus? Wie viel Praxis brauche ich wirklich? Gibt es Lernhilfen? Die Fahrschule Körmer berät Dich in all diesen Fragen persönlich und kompetent. Für die grundlegenden Fragen und Unterschiede, die der Unterricht in den verschiedenen Führerscheinklassen mit sich bringt, kannst du Dich schon mal vorab auf dieser Seite informieren.

Pkw-Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst Grundstoff (für alle Klassen) und Zusatzstoff für die besondere Klasse. Beim Zusatzstoff ist auch die Theorie für die eigentliche Anhängerklasse BE integriert, so dass Du bei einer Erweiterung auf Klasse BE nur noch eine praktische Prüfung ablegen musst. Und mit unserem Lehrbuch von Degener bist Du optimal gerüstet.

  • Wenn kein Führerschein vorhanden ist:
    12 x 90 Minuten Grundstoff und 2 x 90 Minuten Zusatzstoff Klasse B und BE

     

  • Wenn ein Führerschein vorhanden ist:
    6 x 90 Minuten Grundstoff und 2 x 90 Minuten Zusatzstoff Klasse B und BE

Die angegebenen Theoriestunden sind Mindeststunden. Du kannst gerne auch öfters zum Theorieunterricht kommen! Auch Fahrschulwechsler, die die Theoriestunden eigentlich schon absolviert haben oder Umschreiber, die nicht zum Theorieunterricht verpflichtet sind, sind herzlich willkommen. Zum Terminplan

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung besteht aus der Grundausbildung und den besonderen Ausbildungsfahrten. Die Grundausbildung beginnt mit Übungen zum Umgang mit dem Kfz und setzt sich dann fort in Verkehrsübungen (z.B. Stop-Kreuzungen, Fahrstreifenwechsel). Keine Angst: Du fängst nicht auf einer verkehrsreichen Straße an, sondern in einem ganz ruhigen Gebiet.

Die besonderen Ausbildungsfahrten ("Sonderfahrten") bestehen aus der Nachtfahrt, der Autobahnfahrt und der Überlandfahrt. Die Nachtfahrt (3 x  45 Min.) muss etwa zur Hälfte außerhalb Münchens gefahren werden. Für die Autobahnfahrt (4 x 45 Min.) und Überlandfahrt (5 x 45 Min.) musst du jeweils 4 Fahrstunden im Block einrechnen. Die zweite große Tour ist ein besonderes Schmankerl – mehr wird aber nicht verraten.

Während die Sonderfahrten im Umfang festgelegt sind, gilt dies nicht für die Stundenzahl der Grundausbildung. Diese richtet sich nach Begabung und Mitarbeit des Fahrschülers.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Persönliche Voraussetzungen

Risikofaktor Mensch

Rechtliche Rahmenbedingungen

Das Straßenverkehrssystem
und Bahnübergänge

Grundregel, Vorfahrt und Verkehrsregelungen

Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen

Teilnehmer am Straßenverkehr – Besonderheiten und Verhalten

Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise

Verkehrsbeobachtung und Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern

Ruhender Verkehr – Halten und Parken

Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Vorschriftsverstößen

Sicherheit durch Weiterlernen

Zusatzstoff

13

14

Inhalt des Grundstoffs

Technik

Fahren mit Solokraftfahrzeugen
und Zügen

 

Motorrad-Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Motorradschüler/innen, die schon den Pkw-Führerschein besitzen (alter Führerschein Kl. 3 oder neuer Kl. B), und diesen auf Klasse A erweitern wollen, müssen insgesamt 10 Doppelstunden Theorie zu 90 Minuten besuchen.
Davon

  • 6 Doppelstunden allgemeiner Grundstoff

  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff Motorrad-Theorie.
     

Motorradschüler/innen, die gleichzeitig die Führerscheine Kl. B und A machen (Doppelklasse), müssen insgesamt 18 Doppelstunden Theorie zu 90 Minuten besuchen.
Davon

  • 12 Doppelstunden allgemeiner Grundstoff

  • 2 Doppelstunden Zusatzstoff Pkw- u. Anhänger-Theorie und

  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff Motorrad-Theorie.
     

Motorradschüler/innen, die, ohne einen Führerschein zu besitzen, gleich in die Klasse A einsteigen wollen, müssen insgesamt 16 Doppelstunden Theorie zu 90 Minuten besuchen.
Davon:

  • 12 Doppelstunden allgemeiner Grundstoff

  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff Motorrad-Theorie.
     

Mit unserem Lehrbuch von Degener bist Du optimal gerüstet. Den Zusatzstoff für Motorrad bieten wir am Donnerstag in Ramersdorf an.

Zum Terminplan

Praktische Ausbildung

Die Ausbildung umfasst wie im Pkw-Bereich eine Grundausbildung und besondere Ausbildungsfahrten („Sonderfahrten“). Die Sonderfahrten beinhalten 3 x 45 Min. Nachtfahrt, 4 x 45 Min. Autobahnfahrt und 5 x 45 Min. Überlandfahrt.

  • Schutzkleidung und Helm:
    Bitte bring Deine komplette Motorradbekleidung mit, vor allem feste Stiefel, die die Knöchel bedecken. Gerne beraten wir Dich bei der Auswahl der richtigen Bekleidung.
     

  • Mitfahren – selbständiges Fahren:
    Im Gegensatz zur Pkw-Ausbildung, wo der Fahrlehrer immer im Auto neben Dir sitzt, lernst du bei der Motorradausbildung das selbständige Fahren. Außer am Anfang heißt das, dass dein Fahrlehrer getrennt von Dir fährt, auf dem eigenen Motorrad oder Pkw. Nur über Funk und über Sichtkontakt bist Du mit ihm verbunden. 
     

  • Die Sonderfahrten:
    Du darfst die Sonderfahrten erst dann fahren, wenn du die Grundfahraufgaben gut beherrschst und das Motorrad im Verkehr sicher führen kannst.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Persönliche Voraussetzungen

Risikofaktor Mensch

Rechtliche Rahmenbedingungen

Das Straßenverkehrssystem
und Bahnübergänge

Grundregel, Vorfahrt und Verkehrsregelungen

Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen

Teilnehmer am Straßenverkehr – Besonderheiten und Verhalten

Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise

Verkehrsbeobachtung und Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern

Ruhender Verkehr – Halten und Parken

Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Vorschriftsverstößen

Sicherheit durch Weiterlernen

Zusatzstoff

1

2

3

4

Fahrer/Beifahrer, Fahrzeug

Besonderes Verhalten beim Motorradfahren

Besondere Schwierigkeiten und Gefahren

Fahrtechnik und Fahrphysik

Inhalt des Grundstoffs

© 2019 bei Fahrschule Körmer in München